Assistenzarzt Anästhesiologie (m/w/d) in Hessen

Assistenzarzt für Anästhesiologie (m/w/d)
  • Bundesland: Hessen
  • Anstellungsart: Vollzeit оder Teilzeit
  • Jobbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Voraussetzungen

  • Deutsche Approbation oder EU-Medizinabschluss + B2 Deutschkenntnisse
  • ausgeprägtes Interesse und Einsatzfreude im gesamten Bereich der Anästhesie und Intensivmedizin
  • Freude am interdisziplinären Lernen und Arbeiten
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein
  • Fähigkeit zur engagierten team- und patientorientierten Klinikarbeit
  • wirtschaftliches Denken und Handeln

Das Klinikum

  • Teil eines großen Klinikverbundes
  • insgesamt ca. 160 stationäre Betten
  • ca. 8.000 Patienten pro Jahr
  • ca. 4.000 Anästhesien pro Jahr in allen gängigen Verfahren der Allgemein- und Regionalanästhesie und Schmerztherapie
  • sehr familienfreundlich

Weiterbildungsmöglichkeiten in dem Klinikum

  • 12 Monate Weiterbildungsermächtigung im Bereich der Anästhesiologie

Die Umgebung

  • Eine Stadt mit ca. 16.000 Einwohnern
  • Durchschnittliche Mietpreise: 6,10 €/m²  (Kaltmiete)
  • die nächste große Stadt (ca. 220.000 Einwohner) ist nur 17 km. entfernt
  • Großstädte wie Frankfurt, Wiesbaden und Mainz sind ca. 1,5 Stunden entfernt
  • Flughafen Frankfurt am Main – ca. 1,5 Stunden entfernt
  • Schulen, Kindergärten und Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe
  • Viele Freizeits- und Kulturangebote

Das erwartet Sie

  • Tarifliche Vergütung (ab 4.600 € brutto im ersten Jahr)
  • großzügige Übernahme von Fort- und Weiterbildungskosten
  • ein gutes Arbeitsklima mit flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • eine strukturierte Facharztausbildung ohne Zeitverlust
  • leistungsgerechte Bezahlung mit geregelter Freizeit

Das finden ehemalige und aktuelle Mitarbeiter in diesem Klinikum besonders gut

Senden Sie uns Ihre Bewerbung oder Ihre Anfrage

Kontaktdaten

DE +49 6135 8099766

BG +359 876 500571

info@inmed-personal.com

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken.

Welches Paket passt zu Ihnen?

Assistenzärzte Gynäkologie (m/w/d) in Hessen

Assistenzarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe (m/w/d)
  • Bundesland: Hessen
  • Anstellungsart: Vollzeit оder Teilzeit
  • Jobbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Voraussetzungen

  • Deutsche Approbation oder EU-Medizinabschluss + B2 Deutschkenntnisse
  • Begeisterung für das Fach der Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Freude an interdisziplinärem Lernen und Arbeiten
  • patientenorientierte, selbstständige und eigentverantwortliche Arbeitsweise
  • Einsatzfreude und Teamfähigkeit
  • wirtschaftliches Denken und Handeln

Das Klinikum

  • Teil eines großen Klinikverbundes
  • insgesamt ca. 160 stationäre Betten
  • ca. 7.500 Patienten pro Jahr
  • In der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe werden sämtliche gynäkologischen Standardverfahren eingesetzt (Besonderer Schwerpunkt: Tumorchirurgie, minimalinvasive Operationsverfahren, operative Korrektur von Inkontinenz- und Senkungszuständen)
  • sehr familienfreundlich

Weiterbildungsmöglichkeiten in dem Klinikum

  • 48 Monate Weiterbildungsermächtigung im Bereich der Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Umgebung

  • Eine Stadt mit ca. 16.000 Einwohnern
  • Durchschnittliche Mietpreise: 6,10 €/m²  (Kaltmiete)
  • die nächste große Stadt (ca. 220.000 Einwohner) ist nur 17 km. entfernt
  • Großstädte wie Frankfurt, Wiesbaden und Mainz sind ca. 1,5 Stunden entfernt
  • Flughafen Frankfurt am Main – ca. 1,5 Stunden entfernt
  • Schulen, Kindergärten und Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe
  • Viele Freizeits- und Kulturangebote

Das erwartet Sie

  • Tarifliche Vergütung (ab 4.600 € brutto im ersten Jahr)
  • großzügige Übernahme von Fort- und Weiterbildungskosten
  • ein gutes Arbeitsklima mit flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • eine strukturierte Facharztausbildung ohne Zeitverlust
  • leistungsgerechte Bezahlung mit geregelter Freizeit

Das finden ehemalige und aktuelle Mitarbeiter in diesem Klinikum besonders gut

Senden Sie uns Ihre Bewerbung oder Ihre Anfrage

Kontaktdaten

DE +49 6135 8099766

BG +359 876 500571

info@inmed-personal.com

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken.

Welches Paket passt zu Ihnen?

Assistenzarzt für Radiologie (m/w/d) in Sachsen-Anhalt

Assistenzarzt für Radiologie (m/w/d)
  • Bundesland: Sachsen-Anhalt
  • Anstellungsart: Vollzeit
  • Jobbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Voraussetzungen

  • Deutsche Approbation oder EU-Medizinabschluss + B2 Deutschkenntnisse
  • Bereit­schaft und Fähig­keit, sich verant­wortungs­voll an der medizinischen Versorgung zu beteiligen
  • Bereitschaft zur persön­lichen und fach­lichen Weiter­entwicklung
  • Bereitschaft zur Übernahme von Bereitschaftsdiensten
  • Teamorientiertes Arbeiten

Das Klinikum

  • ein akademisches Lehrkrankenhaus der Basisversorgung
  • 376 stationäre Betten
  • ca. 600 Mitarbeiter insgesamt
  • ca. 14.000 Patienten im Jahr
  • sehr familienfreundlich

Weiterbildungsmöglichkeiten in dem Klinikum

  • Volle Weiterbildungsermächtigung für den Bereich Radiologie

Die Umgebung

  • Eine Stadt mit ca. 30.000 Einwohnern
  • Durchschnittliche Mietpreise: 5,20 €/m² (Kaltmiete)
  • die nächste große Stadt (ca. 230.000 Einwohner) ist nur 40 Fahrminuten entfernt
  • Großstädte wie Berlin, Leipzig, Dresden etc. sind max. 1-2 Stunden entfernt
  • 2 Flughäfen ca. 1,5-2 Stunden entfernt
  • Schulen, Kindergärten und Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe

Das erwartet Sie

  • Tarifliche Vergütung + betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Umfangreiche Mitarbeitendenangebote  (Corporate Benefits für bspw. Reisen, Freizeit, Leben)
  • Kostenfreie Online Fachbibliothek
  • Individuelle Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen

Das sagen ehemalige und aktuelle Mitarbeiter über das Klinikum

Senden Sie uns Ihre Bewerbung oder Ihre Anfrage

Kontaktdaten

DE +49 6135 8099766

BG +359 876 500571

info@inmed-personal.com

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken.

Welches Paket passt zu Ihnen?

Assistenzarzt für Innere Medizin (m/w/d) in Baden-Württemberg

Assistenzarzt für Innere Medizin (m/w/d)
  • Bundesland: Baden-Württemberg
  • Anstellungsart: Teil- oder Vollzeit
  • Jobbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Voraussetzungen

  • Approbation als Arzt
  • Freude am Beruf und an der Versorgung unserer Patienten
  • Spaß an der innerklinischen und präklinischen Notfallmedizin
  • Eine genaue und strukturierte Arbeitsweise
  • kooperatives Arbeiten mit der Pflege und anderen Berufsgruppen auf Augenhöhe

Senden Sie uns Ihre Bewerbung oder Ihre Anfrage

Kontaktdaten

DE +49 6135 8099766

BG +359 876 500571

info@inmed-personal.com

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken.

Das Klinikum

  • eine Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Altersmedizin
  • 60 Betten
  • 3.000 ambulante und stationäre Patienten pro Jahr
  • verfügt über eine umfassende Funktionsdiagnostik, eine moderne Endoskopie (mit ERCP), alle gängigen Ultraschallverfahren, Kontrastmitteleinsatz, Echokardiographie und TEE

Weiterbildungsmöglichkeiten in dem Klinikum

  • Volle Weiterbildungsermächtigung Innere Medizin und Allgemeinmedizin
  • Weiterbildungsermächtigung Schwerpunkt Gastroenterologie
  • Zusatzweiterbildungen Geriatrie, Physikalische Therapie und Balneologie
  • Möglichkeit zum Erwerb des Fachkundenachweises Rettungsdienst bzw. der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

Die Umgebung

  • Eine Stadt mit ca. 21.000 Einwohnern
  • die nächste große Stadt (ca. 230.000 Einwohner) ist nur ca. 1 Stunde entfernt
  • 2 Flughäfen ca. 2 – 2,5 Stunden entfernt
  • Schulen, Kindergärten und Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe
  • Viele Kultur- und Freizeitsangebote

Das erwartet Sie

  • Tarifvertragliche Vergütung (ca. 4.600 € brutto + Zusatzleistungen)
  • flexible familienfreundliche Arbeitszeiten
  • ein hervorragendes Arbeitsklima
  • Teilnahme an regelmäßigen internen Fortbildungen
  • Kostenbeteiligung bei Fort- und Weiterbildungen
  • Entlastung von administrativen Tätigkeiten durch Organisationsassistentinnen / DRG-Fachkräfte

Das sagen ehemalige und aktuelle Mitarbeiter über das Klinikum

Welches Paket passt zu Ihnen?

Facharzt für Anästhesiologie (m/w/d) in NRW

Bundesland: NRW | Anstellungsart: Vollzeit | Jobbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Facharzt für Anästhesiologie (m/w/d)

Voraussetzungen

  • Deutsche Approbation oder Medizinabschluss in der EU
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
  • Abgeschlossene Facharztausbildung im Bereich Anästhesiologie
  • Teamgeist und den Willen in einem interdisziplinären Team zu arbeiten
  • Engagement und Verantwortungsbewusstsein
  • Flexibilität und Zuverlässigkeit
  • Teilnahme an Bereitschaftsdiensten
  • Aktive Mitgestaltung der Abteilung

Das Klinikum

  • verfügt über 236 Betten, unterteilt in den Abteilungen Anästhesie und Intensivmedizin, Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, Kardiologie, Gastroenterologie, Hämatologie und internistische Onkologie und Nephrologie
  • zu dem Klinikverbund, zu dem das Klinikum gehört, gehören noch 31 weitere Kliniken und 12 Schwerpunktzentren mit insgesamt über 900 Betten. Es besteht die Möglichkeit zur Rotation zwischen den verschiedenen Kliniken und Abteilungen
  • im Klinikum werden Mitarbeiter unterschiedlicher Nationen beschäftigt

Weiterbildungsmöglichkeiten in dem Klinikum

  • Möglichkeit zum Erlangen der Zusatzweiterbildung für Intensivmedizin vor Ort

Die Umgebung

  • Eine Stadt mit ca. 74.000 Einwohnern
  • die nächste große Stadt (ca. 300.000 Einwohner) ist weniger als 1 Stunde entfernt
  • Flughafen: ca. 60 km entfernt
  • Öffentliche Verkehrsmittel, Schulen, Kindergärten und Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe

Das erwartet Sie

  • Tarifvertragliche Vergütung (ab 6.100 € brutto + Zusatzvergütung für Bereitschaftsdienste)
  • eine gut ausgestattete Klinik mit modernster Medizintechnik
  • eine teamorientierte und fachübergreifende Einarbeitung
  • Unterstützung beim Umzug
  • ein interessantes und anspruchsvolles Aufgabengebiet
  • die Perspektive eine Oberarzt-Position zu bekommen
  • sehr gute Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten

Das finden ehemalige und aktuelle Mitarbeiter an dem Klinikum besonders gut

Senden Sie uns Ihre Bewerbung oder Ihre Anfrage

Kontaktdaten

DE +49 6135 8099766

BG +359 876 500571

info@inmed-personal.com

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken.

Welches Paket passt zu Ihnen?

Senden Sie uns Ihre Anfrage

Kontaktdaten

DE +49 6135 8099766

BG +359 876 500571

info@inmed-personal.com

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken.

Arbeitszeiten als Assistenzarzt in Deutschland

Die Arbeitszeiten während der Assistenzarztzeit unterscheiden sich je nachdem, in was für einer Gesundheitseinrichtung und in welchem Fachgebiet Sie arbeiten. Während Assistenzärzte in einer Rehaklinik ein relativ entspanntes Leben und geregelte Arbeitszeiten genießen, sieht die Arbeit in einer Akutklinik, ganz anders aus. Trotz der deutlich höheren Arbeitsbelastung, entscheidet sich allerdings die Mehrheit der jungen Ärzte in Deutschland dafür, Ihre Weiterbildung an einer Universitäts- oder einer Akutklinik zu absolvieren. 

Was genau auf Sie zukommt, erläutern wir im folgenden Artikel.

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie:

  1. Wie viele Stunden dürfen Sie als Arzt pro Tag / pro Woche höchstens arbeiten
  2. Welche gesetzliche Regelungen gelten in Deutschland
  3. Welche Ausnahmen gelten im ärztlichen Bereich
  4. Wie gestaltet sich die Arbeitszeit in deutschen Kliniken
  5. Vor- und Nachteile von Dienstsystemen
  6. Vor- und Nachteile vonSchichtsystemen 

Gesetzliche Grundlagen

Laut der gesetzlichen Regelungen in Deutschland darf die wöchentliche Arbeitszeit bei einer Vollzeitbeschäftigung i.d.R. maximal 48 Stunden (8 Stunden pro Tag) betreffen. Das schließt auch Überstunden, Bereitschafts- und Rufdienste und Pausen ein. Es handelt sich dabei um eine Durchschnittliche Arbeitszeit auf das ganze Jahr gesehen. Sie dürfen also in der einen Woche mehr als 48 Stunden arbeiten, dies muss aber in den kommenden Wochen durch entsprechende Freizeit ausgeglichen werden. 

Ausnahmen

Die Realität sieht allerdings anders aus. Das hohe Arbeitsaufkommen und der steigende Personalmangel in Deutschland führen dazu, dass Ärzte in Wirklichkeit deutlich mehr arbeiten müssen. So liegt die wöchentliche Arbeitszeit oft bei mindestens 52 Stunden – und das an einer guten Woche. Aus diesem Grund gibt es im ärztlichen Bereich Ausnahmen von der 48-Stunden-Regelung, die es ermöglichen, dass Ärzte mehr arbeiten, ohne dass gegen rechtliche Vorschriften verstoßen wird. 

So wurde vor einigen Jahren In Deutschland die sog. Opt-Regelung eingeführt. Diese ermöglicht, dass Ärzte länger als 48 Stunden pro Woche arbeiten dürfen, sobald sie sich damit einverstanden erklären. Dies ist allerdings nur im Zusammenhang mit Bereitschaftsdiensten möglich. In der Regel wird Ihnen also beim Anfang Ihrer Tätigkeit zusammen mit dem Arbeitsvertrag eine Opt-Out-Erklärung zum unterschreiben vorgelegt. Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich bereit, mehr als 48 Stunden wöchentlich zu arbeiten. Das Unterschreiben dieser Erklärung sollte freiwillig erfolgen und kann jederzeit mit einer Frist von 6 Monaten widerrufen werden. Die Verweigerung der Unterschrift sollte theoretisch keine negativen Auswirkungen auf Ihre Einstellung oder Arbeit haben, in der Praxis ist Ihre Einwilligung aber oft eine Einstellungsvoraussetzung. 

Wie gestaltet sich die Arbeitszeit in deutschen Kliniken?

In den verschiedenen Krankenhäusern gibt es verschiedene Arbeitszeitmodelle. 

Dienstsystem

Das gängigste Arbeitszeitmodell in deutschen Kliniken ist das Arbeiten nach Diensten. Bei diesem Arbeitszeitmodell wird die Haupttätigkeit (Patientenaufnahme, Untersuchungen, planmäßige Operationen und sonstige Stationsarbeiten) tagsüber erledigt (der sog. Tagesdienst). Nachts werden vor allem Notfälle behandelt, so dass ein Arzt mehrere Stationen betreuen kann. Die Arbeit außerhalb der regulären Tagesarbeitszeit wird durch Dienste abgedeckt. Folgende Dienste sind zu unterscheiden:

 

  • Spätdienst – das ist eine Art verlängerter Tagesdienst der dazu dient die Kollegen vom Nachtdienst zu unterstützen und zu entlasten. Im Rahmen des Spätdienstes werden Aufgaben erledigt, die vom Tagesdienst übrig geblieben sind oder auch ambulant Fälle und Notfälle behandelt. 
  • Nachtdienst: Mit Nachtdienst ist in Deutschland i.d.R. die Arbeitszeit zwischen 23 Uhr abends und 6 Uhr morgens gemeint. 
  • Bereitschaftsdienst – Bereitschaftsdienste sind Dienste, bei denen sich der Arzt außerhalb der regulären Arbeitszeiten im Klinikum aufhält für anfallende Aufgaben bereit steht. Der Bereitschaftsdienst kann bis max. 24 Stunden dauern. Dafür muss es aber eine Vereinbarung im Tarifs- oder im Arbeitsvertrag geben und die gesetzlichen Regelungen über die Ruhezeiten zwischen den Diensten eingehalten werden. Bereitschaftsdienste (auch 24-Stunden Dienste) können vom Arbeitgeber angeordnet werden, zählen zur Arbeitszeit und müssen als solche entsprechend vergütet werden. 
  • Rufdienst (oder auch Rufbereitschaft): Auch hier muss sich der Arzt für den Bedarfsfall (i,d.R. für Notfälle und Notoperationen) bereithalten. Allerdings muss er sich in diesem Fall, im Gegensatz zu den Bereitschaftsdiensten, nicht im Krankenhaus aufhalten, sondern lediglich erreichbar sein und schnell zum Krankenhaus fahren können, falls er gebraucht wird. Anders als der Bereitschaftsdienst zählt die Rufbereitschaft nicht als reguläre Arbeitszeit. Als Arbeitszeit zählen nur die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden während der Rufbereitschaft. Für die Rufbereitschaft bekommt man i.d.R. eine Pauschalbezahlung. Wird man gerufen, bekommt man für die tatsächliche Arbeitszeit den im Arbeitsvertrag vereinbarten Stundenlohn zzgl. eventueller Zulagen (z.B. bei Nacht- und Wochenendarbeit).
  • Wochenend-und Feiertagsdienst: Wie der Name schon sagt, werden diese Dienste an Wochenenden und Feiertagen geleistet, an denen die Krankenhäuser meist schwach besetzt sind. Diese Dienste zählen ebenso zur Arbeitszeit und werden als solche vergütet. Zusätzlich bekommt man dafür auch eine Sondervergütung. Mehr hierzu finden Sie in unserem Artikel: “Das Gehalt in deutschen Kliniken”.
Wie viele Dienste muss man im Monat leisten?

In der Regel muss man 4-5 Nachtdienste, mindestens 1 Wochenenddienst im Monat leisten und 1 24-Stunden-Bereitschaftsdienst in der Woche geleistet werden. Oft sieht die Praxis aber anders aus. Wenn Kollegen z.B. krankheitsbedingt ausfallen, müssen sie oft ihre Vertretung übernehmen, es kann also vorkommen, dass Sie z.B. 3 Wochenlang ohne einen freien Tag arbeiten müssen. Es kommt auch nicht selten vor, dass Sie 5-7 24-Stunden-Bereitschaftsdienste im Monat leisten müssen.

Vor- und Nachteile des Dienstsystems

Die Vorteile dieses Arbeitszeitmodells sind, dass die regelmäßige Arbeitszeit tagsüber stattfindet und Sie nur ein paar Dienste im Monat übernehmen müssen. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist natürlich die zusätzliche Bezahlung, die man bekommt, wenn man zusätzliche Dienste übernimmt. Der Nachteil ist die fehlende Regelmäßigkeit. Ihr Vorgesetzter darf Dienste anordnen, wenn dies notwendig ist. Dadurch haben Sie keine regelmäßigen Arbeitszeiten.

Schichtsystem 

Auf manchen Stationen ist die Arbeit in Schichten aufgeteilt (das sog. Schichtsystem). Das ist insbesondere der Fall auf Intensivstationen, wo die kontinuierliche Versorgung der Patienten gewährleistet werden muss. Deswegen arbeiten die Ärzte dort in 2 Schichten á 12 Stunden oder in 3 Schichten á 8 Stunden. 

Vor- und Nachteile dieses Systems

Der Vorteil dieses Systems sind die “geregelten” Arbeitszeiten. Es werden keine spontane Dienste vom Vorgesetzten angeordnet und sie können Ihre Zeit besser planen. Außerdem gibt es bei diesem Modell keine 24-Stunden-Dienste, da die Arbeitszeit auf maximal 12 Stunden begrenzt ist. Die Nachteil sind, dass Sie nur selten ein klassisches Wochenende haben, da die Schichten so verteilt sind, dass Sie regelmäßig auch am Wochenende arbeiten müssen. Auch was das Gehalt angeht, ist dieses System eher von Nachteil, da Sie keine zusätzliche Vergütung für Dienste bekommen. 

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass man als Arzt, insbesondere in einer Universitäts- oder Akutklinik mit vielen Arbeitsstunden und schlaflosen Nächten rechnen sollte. Die guten Nachrichte sind, dass der Arbeitnehmer in Deutschland gesetzlich so gut geschützt ist, wie in kaum einem anderen Land. Die gesetzlichen Regelungen sorgen dafür, dass es Höchstarbeitsgrenzen gibt, die eingehalten werden müssen. Für die Einhaltung ist hauptsächlich der Arbeitgeber verantwortlich und er ist auch derjenige, der bei Verstößen haftet. 

Unser Tipp: Informieren Sie sich schon im Vorstellungsgespräch darüber, welche Arbeitszeitregelungen in Ihrem Krankenhaus gelten, nach welchem Modell man arbeitet, wie viele Dienste man in der Regel leisten muss und wie werden diese vergütet. 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel gefallen hat und stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung. Sehen Sie sich auch unsere aktuelle Stellen für Ärzte in Deutschland an. 

Welche Unterlagen muss ich in meinem Heimatland vorbereiten, bevor ich die Approbation beantrage?

Wenn Sie als Arzt in Deutschland arbeiten möchten, müssen Sie die deutsche Approbation beantragen. Die Approbation ist eine uneingeschränkte Zulassung zur Ausübung des ärztlichen Berufes.  Zuständig für die Bearbeitung Ihres Approbationsantrages ist die Bezirksregierung des Bundeslandes, in dem Sie eine Tätigkeit als Arzt aufnehmen möchten. Dort müssen Sie auch Ihren Approbationsantrag stellen. 

Bevor wir zu den Unterlagen weitergehen, ein paar wichtige Infos vorab.

Die Approbation wird Ihnen erteilt, wenn:

  1. Sie eine abgeschlossene ärztliche Ausbildung nachweisen können, die mit der deutschen ärztlichen Ausbildung gleichwertig ist. Um dies festzustellen wird durch die zuständigen Behörden eine sog. Gleichwertigkeitsprüfung durchgeführt. Wenn Sie Ihr Medizinstudium in einem Mitgliedstaat der EU, des EWR oder Schweiz abgeschlossen haben, findet eine automatische Anerkennung Ihres Diploms statt gem. der Richtlinie (2005/36/EG). Bei Ärzten, die Ihr Studium in einem Drittland abgeschlossen haben, muss zuerst im Rahmen der Gleichwertigkeitsprüfung geprüft werden, ob die Inhalte Ihres Medizinstudiums deckungsgleich sind mit den Inhalten des deutschen Medizinstudiums.  Sofern Ihre Ausbildung nicht überprüfbar oder nicht gleichwertig ist, können Sie Ihren Kenntnisstand mit einer Gleichwertigkeitsprüfung (Kenntnisprüfung) nachweisen, die an die deutsche Abschlussprüfung angelehnt ist. Da die Gleichwertigkeitsprüfung nicht unerhebliche Kosten verursacht, haben Sie auch die Möglichkeit darauf zu verzichten und direkt die Kenntnisprüfung abzulegen.
  1. Die zweite Voraussetzung ist, dass Sie sich nicht eines Verhaltens schuldig gemacht haben, aus dem sich Ihre Unwürdigkeit oder Unzuverlässigkeit zur Ausübung des Berufs ergibt. 
  2. Außerdem müssen Sie nachweisen können, dass Sie zur Ausübung des ärztlichen Berufes gesundheitlich geeignet sind.
  3. Als letztes sollten Sie ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache nachweisen können. Erforderlich sind Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 und Kenntnisse der medizinischen Fachsprache auf Niveau C1 (mehr dazu – hier). 

Gehen wir nun weiter zu den Unterlagen, die Sie in Ihrem Heimatland vorbereiten sollten, bevor Sie den Approbationsantrag stellen. Zum Zwecke der Vereinfachung, haben wir diese für Sie in einer Checkliste zusammengefasst, die Sie hier herunterladen können. 

Bitte beachten Sie, dass wir nur die allgemeinen Unterlagen zusammengefasst haben. Informieren Sie sich bitte vor Antragstellung unbedingt über die genauen Anforderungen der jeweiligen Approbationsbehörde über die Form und Inhalt der benötigten Unterlagen. 

Übersetzungen und Beglaubigungen 

Bitte senden Sie nicht Ihre Originalunterlagen per Post nach Deutschland, zumindest nicht von denjenigen Unterlagen, die Sie nicht ohne Weiteres wieder besorgen können, wie z.B. Ihr Medizindiplom.  Sie gehen so die Gefahr ein, dass diese auf dem Postweg verloren gehen. Machen Sie in Ihrem Heimatland amtlich beglaubigte Kopien der wichtigsten Unterlagen und senden Sie diese nach Deutschland. Alternativ können Sie mit Ihren Originalunterlagen und einfachen Kopien davon den Antrag persönlich bei der Behörde stellen. Informieren Sie sich aber im Vorfeld bei der jeweiligen Behörde, ob dies möglich wäre und ob Sie hierfür einen Termin benötigen.

Alle fremdsprachigen Unterlagen bedürfen eine deutsche Übersetzung durch einen öffentlich bestellten, bzw. beeidigten Übersetzer. Es muss erkennbar sein, dass der Übersetzer eine Übersetzung des Originaldokuments angefertigt hat. Ob die Übersetzung durch einen öffentlichen Übersetzer anerkannt wird oder eine Übersetzung durch einen in Deutschland beeidigten Übersetzer verlangt wird, ist in jedem Bundesland unterschiedlich.  Auskunft hierüber finden Sie ebenso in den jeweiligen Merkblätter der einzelnen Behörden.

Sollten Sie Unterstützung hierfür benötigen, kontaktieren Sie uns  gerne. Unsere Kandidaten führen wir zielgerichtet und zeiteffizient zur deutschen Approbation.

Assistenzarzt Kardiologie (m/w/d) in NRW

Assistenzarzt für Innere Medizin und Kardiologie (m/w/d)

  • Bundesland: NRW
  • Anstellungsart: Vollzeit
  • Jobbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Voraussetzungen

  • Approbation als Arzt
  • Eigenständigkeit, hohe Teamfähigkeit und Eigeninitiative
  • Eine genaue und strukturierte Arbeitsweise
  • Ein freundlicher und einfühlsamer Umgang mit Patienten, Ihren Angehörigen und unserem Klinikpersonal

Das Klinikum

Eine Klinik für Kardiologie und konservative Intensivmedizin

  • Teil eines großen Krankenhausverbundes mit insg. 21 Kliniken und 803 Betten
  • eine Vielzahl moderner Geräte, ein Katheterlabor und ein Hybrid-OP der neuesten Generation
  • über 4000 kardiologischen Patienten im Jahr
  • breites Spektrum an Diagnostik und an Möglichkeiten einer fachspezifischen Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten in dem Klinikum

  • volle Weiterbildungsermächtigung für die Basisweiterbildung Innere Medizin
  • Zusatzweiterbildungen: Interventionelle Kardiologie und Spezielle Elektrophysiologie/Aktive Herzrhythmusimplantate
  • Möglichkeit zur Rotation in den Bereichen Gastroenterologie, Pneumologie, Diabetologie & Geriatrie und Hämatologie & Onkologie, Palliativmedizin (sofern gewünscht)

Die Umgebung

  • Eine Stadt mit ca. 66.000 Einwohnern
  • die nächste große Stadt (ca. 300.000 Einwohner) ist nur ca. 15km. entfernt
  • Flughafen: 35 km entfernt
  • Autobahn: 3 km entfernt
  • Öffentliche Verkehrsmittel: 300 m. entfernt
  • Bahnhof: 4 km entfernt
  • Mehrere Großstädte im Umkreis von bis zu max. 1 Stunde
  • Schulen, Kindergärten und Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe
  • Viele Kultur- und Freizeitsangebote

Das erwartet Sie

  • Tarifvertragliche Vergütung (ca. 4.600 € brutto + Zusatzleistungen)
  • eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • flexible Arbeitszeiten
  • gute Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • interne und externe Fortbildungsangebote
  • arbeitgeberfinanzierte Kinderbetreuung und betriebliche Altersvorsorge
  • Angebote zur Gesundheitsförderung und internen und externen Fort- und Weiterbildung
  • viele Mitarbeiterrabatte

Das sagen ehemalige und aktuelle Mitarbeiter über das Klinikum

Senden Sie uns Ihre Bewerbung oder Ihre Anfrage

Kontaktdaten

DE +49 6135 8099766

BG +359 876 500571

info@inmed-personal.com

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken.

Welches Paket passt zu Ihnen?

Senden Sie uns Ihre Anfrage

Kontaktdaten

DE +49 6135 8099766

BG +359 876 500571

info@inmed-personal.com

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken.

Assistenzarzt für Innere Medizin (Schwerpunkt Onkologie) in NRW

Bundesland: NRW | Anstellungsart: Vollzeit | Jobbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Assistenzarzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Onkologie (m/w/d)

Voraussetzungen

  • Deutsche Approbation oder Medizinabschluss in der EU
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
  • Teamgeist und den Willen in einem interdisziplinären Team zu arbeiten
  • Engagement und Verantwortungsbewusstsein
  • Flexibilität und Zuverlässigkeit
  • Aktive Mitgestaltung der Abteilung

Das Klinikum

  • verfügt über 236 Betten, unterteilt in den Abteilungen Anästhesie und Intensivmedizin, Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, Kardiologie, Gastroenterologie, Hämatologie und internistische Onkologie und Nephrologie
  • zu dem Klinikverbund, zu dem das Klinikum gehört, gehören noch 31 weitere Kliniken und 12 Schwerpunktzentren mit insgesamt über 900 Betten. Es besteht die Möglichkeit zur Rotation zwischen den verschiedenen Kliniken und Abteilungen
  • im Klinikum werden Mitarbeiter unterschiedlicher Nationen beschäftigt

Weiterbildungsmöglichkeiten in dem Klinikum

  • volle Weiterbildungsermächtigung für die Basisweiterbildung Innere Medizin sowie die Facharztweiterbildungsbefugnis in der Hämatologie, Kardiologie, Gastroenterologie, Nephrologie und Intensivmedizin.
  • Rotation zwischen verschiedenen Abteilungen möglich

Die Umgebung

  • Eine Stadt mit ca. 31.000 Einwohnern
  • die Städte Dortmund, Düsseldorf und Münster sind ca. 1-1,5 Stunden entfernt
  • Flughafen: ca. 60 km entfernt
  • Öffentliche Verkehrsmittel, Schulen, Kindergärten und Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe

Das erwartet Sie

  • Tarifvertragliche Vergütung (ca. 4.600 € brutto + Zusatzleistungen)
  • eine gut ausgestattete Klinik mit modernster Medizintechnik
  • ein interessantes und anspruchsvolles Aufgabengebiet
  • sehr gute Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten
  • eine strukturierte Einarbeitung 
  • die Möglichkeit, frühzeitig die Verantwortung für einen Teilbereich zu bekommen 

Das finden ehemalige und aktuelle Mitarbeiter an dem Klinikum besonders gut

Senden Sie uns Ihre Bewerbung oder Ihre Anfrage

Kontaktdaten

DE +49 6135 8099766

BG +359 876 500571

info@inmed-personal.com

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken.

Welches Paket passt zu Ihnen?

Assistenzarzt für Anästhesiologie (m/w/d) in Baden-Württemberg

Assistenzarzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin (m/w/d)
  • Bundesland: Baden-Württemberg
  • Anstellungsart: Teil- oder Vollzeit
  • Jobbeginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Voraussetzungen

  • Approbation als Arzt
  • Freude am Beruf und an der Versorgung unserer Patienten
  • Spaß an der innerklinischen und präklinischen Notfallmedizin
  • Eine genaue und strukturierte Arbeitsweise
  • kooperatives Arbeiten mit der Pflege und anderen Berufsgruppen auf Augenhöhe

Das Klinikum

  • ein Akutkrankenhaus mit ca. 1.000 Betten
  • über 3.000 Mitarbeiter
  • ca. 50.000 stationäre und 150.000 ambulante Patienten pro Jahr

Weiterbildungsmöglichkeiten in dem Klinikum

  • Volle Weiterbildung Anästhesiologie sowie Notfallmedizin und Spezielle Intensivmedizin
  • Weitere Zusatzbezeichnung wie Schmerzmedizin, Palliativmedizin und Innerklinische Notfallmedizin möglich

Die Umgebung

  • Eine Stadt mit ca. 85.000 Einwohnern
  • die nächste große Stadt (ca. 230.000 Einwohner) ist nur ca. 1 Stunde entfernt
  • 2 Flughäfen ca. 2 – 2,5 Stunden entfernt
  • Schulen, Kindergärten und Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe
  • Viele Kultur- und Freizeitsangebote

Das erwartet Sie

  • Tarifvertragliche Vergütung (ca. 4.600 € brutto + Zusatzleistungen)
  • flexible familienfreundliche Arbeitszeiten
  • Alle anästhesiologische Rotationsmöglichkeiten, inklusive der Bereiche Neurochirurgie, Thoraxchirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe und spezieller Kinderanästhesie vorhanden
  • Möglichkeit zur Promotion und Habilitation, Teilnahme an klinischen Forschungsprojekten
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Angebote zur Gesundheitsförderung und internen und externen Fort- und Weiterbildung

Das sagen ehemalige und aktuelle Mitarbeiter über das Klinikum

Senden Sie uns Ihre Bewerbung oder Ihre Anfrage

Kontaktdaten

DE +49 6135 8099766

BG +359 876 500571

info@inmed-personal.com

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken.

Welches Paket passt zu Ihnen?

Senden Sie uns Ihre Anfrage

Kontaktdaten

DE +49 6135 8099766

BG +359 876 500571

info@inmed-personal.com

Folgen Sie uns auf den sozialen Netzwerken.